Wir wurden am Montag Morgen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw mit mehreren verletzten Personen alarmiert. Am Einsatzort wurden vier leicht Verletzte im Bus und eine schwer verletzte Person im Pkw eingeklemmt vorgefunden. Mithilfe der alarmierten Kräfte und Mittel wurde in Absprache mit dem Rettungsdienst eine Rettung der eingeklemmten Person ausgeführt. Aufgrund des gesundheitlichen Zustand des Patienten musste das Aufschneiden des Autos unterbrochen werden, um lebenserhaltende Maßnahmen umzusetzen. Parallel wurde ein Hubschrauberlandeplatz abgesperrt, auslaufende Flüssigkeiten aufgenommen und die Verletzten aus dem Bus betreut.
Trotz umfangreicher, medizinischer Maßnahmen konnte das Leben des schwer Verletzten nicht mehr gerettet werden.


Die eingeklemmte Person war selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schöna. Aufgrund dessen wurden die Kameraden dieser Wehr aus dem Einsatz heraus gelöst und vorsorglich vom Kriseninterventionsteam betreut.

Nach über 5 Stunden wurde die Straße geräumt und an die Polizei übergeben.

Im Einsatz:
FF Reinhardtsdorf / FF Schöna / FF Krippen / FF Bad Schandau / FF Prossen / FF Königstein / 6 x RTW / 2 x NAW / 2 x RTH / Organisatorischer Leiter Rettungsdienst / Polizei / Kriseninterventionsteam

 

Fotos: M. Förster