In der Papierfabrik Königstein kam es während Wartungsarbeiten einer Schwefelsäureleitung zu einem Zwischenfall. Dabei wurden 4 Personen mit den atemwegsreizenden Giften kontaminiert.
Entsprechend Alarmordnung wurde der Gefahrgutzug des Landkreises, sowie umliegende Feuerwehren und Rettungsdienste alarmiert. Die Kameraden der Betriebsfeuerwehr haben unter Atemschutz die Verletzten aus dem Gefahrenbereich gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Weiterhin wurde das betreffende Gebäude evakuiert. Für einige Mitarbeiter war der Rückzugsweg abgeschnitten, wodurch diese mittels Drehleiter gerettet wurden.

Die Einheiten des Gefahrgutzuges haben die ausgetretene Flüssigkeit gebunden und zur Entsorgung durch eine Fachfirma verbracht.

Insgesamt waren ca. 70 Einsatzkräfte am Einsatzort.


Fotos: M. Förster